Achtsames Zuhören mit den Händen.

Neben Atmung und Herzschlag sind in unserem Körper Pulsationen und Schwingungen wahrzunehmen. Die cranio-sacrale Pulsation ist eine davon. Sie steht in direktem Zusammenhang mit der Bewegung unserer Schädelknochen sowie dem Liquorfluss im Gehirn und der Wirbelsäule.

 

Auch „Atem des Lebens“ genannt, erinnert die cranio-sacrale Pulsation an Ebbe und Flut. Sie gilt als Zeichen des Lebens und Ausdruck der Befindlichkeit des Körpers. Die cranio-sacrale Körperarbeit erfolgt durch „Zuhören“ mit den Händen mit speziellen Haltetechniken an ausgewählten Körperstellen.

 

Das achtsame Halten fördert die langsamen Körperrhythmen und Schwingungen und unterstützt so Deine Entwicklungs- und Selbstheilungsprozesse. Entspannung von Muskeln und Bindegewebe kann erfolgen, Gefühle können sich ausdrücken. Die Dir innewohnenden Lebenskräfte werden wahrgenommen und können so ihre Wirkung entfalten.

Cranio-sacrale Körperarbeit fördert die langsamen Körperrythmen und Schwingungen. Evelyn Grangl, Cranial Fluid Dynamics Praktikerin

Wenn der Körper in seiner  Eigenschwingung begleitet wird, 

kann er sich selbst regenerieren,

sich neu ausrichten und zurechtrücken.